Tagesgeldzinsen Vergleich um das beste Angebot zu bekommen

Das gute alte Sparbuch fällt in der Beliebtheitsskala in den letzten Jahren immer weiter zurück. Grund hierfür sind sicherlich die sehr niedrigen Zinsen die die Banken anbieten. Hinzu kommen zumeist unverschämt hohe Mindesteinlagen und ein Bindungsfrist. Vielen Kunden ist es business-361488_960_720jedoch sehr wichtig, über das eigene Budget jederzeit verfügen zu können und nicht an Mindesteinlagen oder Fristen gebunden zu sein. Heute bieten die Banken in der Regel sogenannte Sparkarten an, welche zumeist bis zu einer Summe von bis zu € 100.000,00 einen Zinssatz von 0,25 Prozent einbringen. Es muss wohl nicht genauer erklärt bzw. erläutert werden, dass dieser Zinssatz für die meisten Anleger und Sparer überaus uninteressant ist. Wer also nicht über ein Vermögen von € 100.000,00 oder mehr verfügt, der sollte sich nach Alternativen umsehen. Schwer dürfte es aufgrund der Niedrigzinsen bei Sparbüchern wohl nicht werden ein anderes Produkt zu finden.

Sehr wichtig um ein passendes Angebot ausfindig zu machen ist, dass ein Vergleich der Angebote durchgeführt wird. Hierfür können Sie sich bei den verschiedenen kostenlosen Portalen und Plattformen bedienen. Sie sehen zumeist auf einen Blick, welche gültigen Angebote die Banken derzeit bieten und wie hoch der Zinssatz ist. Um nähere Informationen zu erhalten, können bestimmte Anbieter ausgewählt werden und detailliert ausgewertet werden. Gilt der Zinssatz immer, fallen später Kosten und Gebühren an und gibt es eventuell Zusatzleistungen? Diese Fragen sollten vor Abschluss auf alle Fälle mit einem Tagesgeldkontovergleich abgeklärt werden.

Wie funktioniert das Tagesgeld eigentlich?

Das Prinzip dieses Sparproduktes ist denkbar einfach. Wer Interesse an einem Abschluss hat, der muss in der Regel nur ein herkömmliches Girokonto piggy-bank-1047211_960_720besitzen. Das Girokonto wird als Referenzkonto angelegt und Transaktionen (Ein- sowie Ausgaben) können lediglich zwischen den beiden Konten durchgeführt werden. Als Zahlungskonto für die Begleichung von Rechnungen oder Abbuchungen, kann das Konto also somit nicht genutzt werden. Ein nicht unerheblicher Vorteil ist jedoch, dass das Geld sofort verfügbar ist. Zumeist werden Transaktionen bereits nach wenigen Sekunden auf dem Konto ersichtlich sein und das Geld kann sofort verwendet werden. Zudem ist das Geld auch an keinerlei Fristen gebunden. Mindesteinzahlungen gibt es bei diesen Konten zumeist ebenfalls nicht. Bereits ab dem ersten gesparten Euro, erhalten Kunden also den festgelegten und vereinbarten Zinssatz. Die Ein- und Auszahlungen führt der Kontoinhaber mittels Internet Banking selbst durch. So hat der Eigentümer der Konten immer und stets den Überblick über die persönlichen Finanzen.

Welche Konditionen werden geboten?

Wer sich für Tagesgeldkonten interessiert wird rasch feststellen, dass Zinssätze von über 1 Prozent keine Seltenheit sind. Einige Banken bieten zudem weitaus höhere Zinsen und ein Tagesgeldzinsen Vergleich kann sich somit auf alle Fälle lohnen. Doch wie ist es eigentlich möglich, dass die Banken solche Zinssätze money-soothes-1032649_960_720den Kunden anbieten können? Bevor diese Frage beantwortet wird sollte klar sein, dass es sich bei diesen Banken um keine normalen Banken handelt. Sie bieten ihre Dienste und Leistungen ausschließlich über das World Wide Web an. Kunden müssen somit alle Ein- und Auszahlungen selbst durchführen. Dieser Umstand ermöglicht es den Banken natürlich, dass Koten für Mitarbeiter eingespart werden können. Die Kostenersparnis können die Banken somit in Form von attraktiveren Zinsen an Kunden weitergeben. Ist ein solcher Umstand der Fall, wird von einer Direktbank gesprochen die über keine eigene Niederlassung verfügen. Ein persönliches Gespräch mit einem Bankbetreuer ist somit nicht möglich. Kunden die Probleme mit den Konten haben oder Fragen offen sind müssen natürlich nicht auf eine Betreuung verzichten. Fachkundige Mitarbeiter sind zumeist telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Ein Test hat gezeigt, dass die Beantwortung von Fragen und die Problembehebung aller Direktbanken sehr rasch erfolgen.

Nicht nur eine gute Verzinsung spricht eindeutig für Direktbanken und deren Tagesgeldkonten, auch die extrem hohe Sicherheit und Seriosität ist positiv hervorzuheben. Direktbanken unterliegen innerhalb von Deutschland der gesetzlichen Einlagensicherung. Diese sorgt dafür, dass Geldbeträge bis zu 100.000,00 Euro auf alle Fälle abgesichert sind. Für die meisten Anleger und Sparer ist die Höhe der Summe auf alle Fälle ausreichend. Zudem unterliegen alle Geldeinlagen auch der europäischen Sicherung, welche für zusätzliche Sicherheit sorgt. In einigen Fällen ist es sogar möglich, dass das Ersparte bis zu einer Höhe von 250.000,00 Euro durch die Einlagensicherung abgesichert ist.

Der Tagesgeldzinsen Vergleich

Zusammengefasst bleibt zu sagen, dass dieses Sparprodukt derzeit eines der attraktivsten auf dem Markt ist. Die Vorteile liegen zudem auch ganz klar money-1048187_960_720auf der Hand. Das Geld ist täglich verfügbar, Ein- und Auszahlungen erfolgen ausschließlich über ein festgelegtes Referenzkonto, das Ersparte ist mit der Einlagensicherung ausreichend abgesichert, keine Bindungsfrist und keine Mindesteinlage. Welches der Konten für jemanden geeignet ist, sollte in der Regel der Vergleich ergeben. Interessenten sollten darauf achten, dass die Kontoführung kostenlos ist ein fixer Zinssatz während der kompletten Laufzeit gewährleistet wird. Ansonsten gibt es eigentlich kaum negative Kritikpunkte und ein Vergleich wird zeigen, welches Produkt zu den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen passt. Das Internet bietet eine kostenlose Möglichkeit die Angebot der Direktbanken untereinander zu vergleichen. Die Antragstellung bzw. die Kontoeröffnung kann zumeist ebenfalls gleich über diese Plattformen erfolgen.